100 Jahre - Festgottesdient

16.6.2019 Festgottesdienst mit dem Bezirks-Apostel Krause

Nach dem Tag der offenen Tür schloss sich nun am Sonntag der Festgottesdienst an, unter der Leitung der Bezirks-Apostels und Kirchenpräsidenten Rüdiger Krause aus Hamburg. Grundlage für seine Predigt war das Wort aus 1. Korinther 15, 58 : “Darum, meine lieben Brüder und Schwestern, seid fest und unerschütterlich und nehmt immer zu in dem Werk des Herrn, denn ihr wisst, dass eure Arbeit nicht vergeblich ist in dem Herrn.“ In diesem Sinn und Bestreben haben die ersten Neuapostolischen Christen im Raum Hankensbüttel auch gehandelt und gelebt. Das ihre Arbeit nicht vergeblich war, bezeugt die Tatsache, dass wir nun das 100. Jubiläum feiern dürfen.

Der gemischte Chor der Gemeinde begleitete den Gottesdienst mit ausgewählten Liedern aus der Zeit der Gemeindegründung.

Am Ende des Gottesdienstes wandte sich die Äbtissin vom Kloster Isenhagen, Frau Jäger, mit einem Grußwort an die Gemeinde und überreichte ein Präsent.

Das die neuapostolischen Christen nicht nur andächtig dem Wort Gottes lauschen können bewiesen sie, wieder einmal, indem das schon am Vortag begonnene Gemeindefest mit Speis und Trank, nach dem Gottesdienst einfach fortgesetzt wurde. War die Kirche zum Gottesdienst mit 85 Teilnehmern fast voll besetzt, blieben auch die meisten noch zum gemütlichen Beisammensein. Dank des schönen Wetters konnte auch der Parkplatz, mit Tischen und Bänken bestückt, zum Verweilen genutzt werden.